Grafik, Quelle: Wirtgen GmbH, Windhagen/Deutschland

Fahrbahnen, die ihren Gebrauchseigenschaften nicht mehr genügen, können durch Auffräsen granuliert werden. Das dabei entstandene Baustoffgranulat kann direkt vor Ort als Tragschichtmaterial verarbeitet werden. Diese granulierte Schicht aus gebundenen und ungebundenen Fahrbahnanteilen besteht überwiegend aus einem günstig abgestuften Korngemisch.
Gegenüber einer einfachen Überbauung der geschädigten Fahrbahnkonstruktion hat dieses Verfahren zwei wesentliche Vorteile. Die nach dem Einbau und der Verdichtung neu entstandene Schicht ist spannungsfrei, sodass der neue Überbau nicht durch Reflexionsrisse gefährdet ist. Ebenso kann durch die Möglichkeit der Neuprofilierung die Quer- und Längsneigung der Fahrbahn gezielt verändert und die Überbauung in gleichmäßigen Schichtstärken ausgeführt werden.

Heber Terramix GmbH & Co. KG / Maienwaldstraße 25 / D-72555 Metzingen / Telefon +49 (7123) 963-1232 / E-Mail info@heber-terramix.com